Weltpolitische Lage durch den Russland Ukraine - Konflikt

 

 

 

Der Deutsch-Chinesische Freundschaftsverein e.V. Ludwigsfelde lädt am 20. Mai 2022 zu einem Vortrag mit dem Thema ein:

 

 

 

Russland und der Ukraine - Konflikt“

 

 

 

Den Vortrag mit anschließender Diskussion hält Prof. Dr. Anton Latzo, der seit Jahrzehnten auf den Gebieten Politik – Staat - Recht als Wissenschaftler tätig ist. Seine kritischen, richtungsweisenden Analysen und Veröffentlichungen weisen ihn als streitbaren Kämpfer für eine gerechtere Zukunft aus. In seinen Veröffentlichungen analysiert er die Realität der Gesellschaft kritisch.

 

Wenn immer wieder die "Werte" und die "Gerechtigkeit" ins Feld geführt werden, dann um zu verschleiern, dass in Wirklichkeit militärische Aggressionen stattfinden; dass nicht nur die Souveränität und territoriale Integrität eines Staates verletzt werden, sondern auch die UNO-Charta und nicht zuletzt das eigene Grundgesetz.

 

Prof. Anton Latzo analysiert in seinem Vortrag die Ursachen des Russland - Ukraine - Konflikts und seine Auswirkungen auf die gegenwärtige politische Situation zwischen den Weltmächten. Er beleuchtet die Haltung der BRD in diesen kritischen Zeiten und erläutert Möglichkeiten zur Deeskalation der gegenwärtigen brisanten weltpolitischen Lage.

 

In der anschließenden Diskussion können Fragen zum Thema gestellt werden, die gern von Prof. Anton Latzo beantwortet werden.

 

 

 

Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 20. Mai 2022 um 17:00 Uhr im Klubhaus Ludwigsfelde, Theodor-Fontane-Straße 42 im Kinosaal statt.

 

 

 

Der Freundschaftsverein lädt alle, die an diesem Thema interessiert sind, herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

 

 

Es geht in der

Volksrepublik China weiter

voran

 

 

Referent Prof. Dr. Eike Kopf

 

 

Der Deutsch - Chinesische Freundschaftsverein e.V. Ludwigsfelde lädt zum nächsten Vortrag am 22. April 2022 ein.

 

Der Referent Prof. Dr. Eike Kopf wird über das Thema: “Die VR China geht ihren Weg“ sprechen und in der anschließenden Diskussion auf Fragen der Teilnehmer gern antworten.

 

In Interviews und Aussagen führender Politiker der Volksrepublik wird immer wieder betont, dass der Weg, den China geht, weder kopiert noch von anderen Ländern des Kontinents übernommen werden muss, um dem eigenen Volk Wohlstand zu bringen. Dabei spielt in der Volksrepublik die Entwicklung der Wirtschaft, basierend auf einem hohen Bildungsstand des gesamten Volkes, eine entscheidende Rolle.

 

Der in jedem Jahr stattfindende Volkskongress legt basierend auf dem bisher Erreichten neue Ziele in Politik und Wirtschaft fest.

 

Prof. Dr. Eike Kopf hat sich als Gesellschaftswissenschaftler einen Namen gemacht und mehrere Bücher über die Volksrepublik China geschrieben.

 

Prof. Dr. Eike Kopf nahm regelmäßig an den Chinesischen Volkskongressen teil und kennt deshalb aus erster Hand die wichtigsten Beschlüsse dieser Kongresse, die für die zukünftige Entwicklung der Volksrepublik richtungsweisend sind.

 

Schon seit Jahren ist Prof. Dr. Eike Kopf in der VR China an der Übersetzung von Dokumenten in die deutsche Sprache beteiligt. Auch dadurch ist er ständig mit der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung des Landes vertraut.

 

Dem Deutsch - Chinesischen Freundschaftsverein e.V. Ludwigsfelde stellt er gern sein umfassendes Wissen zur Verfügung. Prof. Dr. Kopf fand durch seine bisher in Ludwigsfelde gehaltenen Vorträge über die Volksrepublik China bei Mitgliedern des Vereins und den Gästen immer besondere Anerkennung.

 

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 22.April 2022 um 17:00 Uhr im Kinosaal des Klubhauses Ludwigsfelde statt. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Der Freundschaftsverein lädt alle, die an diesem Thema interessiert sind, herzlich ein.

 

Die Veranstaltung findet unter den notwendigen Sicherheitsmaßnahmen der aktuellen Corona - Regeln statt.

                                                                                                         Annette Grohmann

 

 

 

 

Der Deutsch Chinesische Freundschaftsverein e.V. Ludwigsfelde lädt im Februar 2022 zu einem Vortrag mit dem Thema:

 

 

 

China und die Auseinandersetzung in der kommunistischen Weltbewegung - Historische Hintergründe und aktuelle Bedeutung“

 

 

 

ins Klubhaus Ludwigsfelde ein.

 

Den Vortrag mit anschließender Diskussion hält Cornelius Renkl, Mitglied unseres Vereins.

 

Cornelius Renkl studierte Volkswirtschaft, Geschichte und Philosophie in Regensburg und Cambridge. Zuletzt war er als Professor für Wirtschaftsinformatik an einer privaten Hochschule tätig. Er war dort jahrelang Betriebsratsvorsitzender.

 

Cornelius Renkl publiziert in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften unter anderem im World Review of Political Economy, auch zur Volksrepublik China.

 

 

 

Nach 1960 kam es in der kommunistischen Weltbewegung zur Spaltung vor allem zwischen der Sowjetunion und China. Das hatte verheerende Folgen für die weitere Entwicklung des Sozialismus im Weltmaßstab. Cornelius Renkl versucht den Ursachen dieser Entwicklung nachzugehen und Schlussfolgerungen für die heutige Politik der Internationalen Arbeiterbewegung herauszuarbeiten.

 

In der anschließenden Diskussion wird er für offene Fragen zur Volksrepublik China zur Verfügung stehen.

 

 

 

Die Veranstaltung findet am 16. Februar 2022 um 17.00 Uhr im Klubhaus Ludwigsfelde im Klubkino statt. Wir laden alle, die an diesem Thema interessiert sind, herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Die aktuellen Hygienebestimmungen werden angewendet. Wir müssen davon ausgehen, dass von unseren Gästen und Mitgliedern ein Nachweis bzgl. Impfung / Genesung verlangt wird.

 

 

 

Die Veranstaltung könnte aufgrund der aktuellen Lage kurzfristig abgesagt werden. Bitte informieren Sie sich beim Veranstalter, ob diese stattfindet.

 

 

 

 

Feindbild CHINA -

 

Was wir alles nicht über die Volksrepublik wissen!

 

Dieses Buch schrie Dr. Uwe Behrens zu China. Er hat fast 30 Jahre in China gelebt und gearbeitet. Deshalb kennt er die Volksrepublik gut. Kritisch und realistisch berichtet er über die aktuellen Entwicklungen im Reich der Mitte.

 

Dr. Uwe Behrens studierte an der Hochschule für Verkehrswesen in Dresden. Nach dem Studium übernahm er eine Tätigkeit bei der Deutschen Reichsbahn der DDR und war für die Einführung des Containertransportsystem verantwortlich. Von 1980 bis 1984 war er in Basel als DDR - Vertreter bei Intercontainer tätig .1986 promovierte er an der Universität in Rostock und arbeitete als Logistiker bei Deu - Transcontainer.

 

Die Tätigkeit als Fachdirektor im Betrieb des Kombinat Deutrans endete im Dezember 1989. Danach ging er für eine BRD - Spedition nach China und übernahm das Management eines französisch indischen Joint Ventures Unternehmens. In der Zeit pendelte Herr Behrens zwischen China und Indien. Von 2008 bis 2017 wirkte er in Hongkong als Berater eines dort ansässigen Logistikunternehmens, um die chinesisch - afrikanische Wirtschaftskooperation zu entwickeln, aus heutiger Sicht – die Seidenstraße.

 

In seinem Buch berichtet er über seine Erfahrungen mit den Menschen Chinas, geht auch auf geschichtliche Hintergründe zum Verhalten und den Denkweisen des Chinesischen Volkes ein.

 

In der anschließenden Diskussion können Fragen zum Buch und allgemein zu China gestellt werden.

 

 

Der Vortrag zum Buch findet am Freitag dem 28. Januar 2022 um 17 Uhr im Klubhaus Ludwigsfelde, Theodor –Fontane Str. 42 im Kinosaal statt. Der Eintritt ist frei

 

Der Deutsch Chinesische Freundschaftsverein e.V. Ludwigsfelde lädt alle, die an diesem Thema interessiert sind, herzlich ein.

 

Die aktuellen Hygienebestimmungen werden angewendet. Wir müssen davon ausgehen, dass von unseren Gästen und Mitgliedern ein Nachweis bzgl. Impfung / Genesung verlangt wird.

 

Die Veranstaltung könnte aufgrund der aktuellen Lage kurzfristig abgesagt werden. Bitte informieren Sie sich beim Veranstalter, ob diese stattfindet.