Vortrag im Monat

 

Januar

 

 

Herr Bernd Biedermann

 

 

Das Weißbuch der

 

Volksrepublik China- Chinas

 

Landesverteidigung“

 

Der Referent ist Mitglied unseres

Freundschaftsvereins und hat an der Übersetzung

des Textes aus dem Englischen ins Deutsche

mitgewirkt.

 

Er ist ein Experte auf dem Gebiet der

 

Militärpolitik.

 

 

 

Herr Biedermann hielt einen sehr interessanten Vortrag über die gegenwärtige Entwicklung der internationalen Sicherheitslage und der daraus abgeleiteten chinesischen Sicherheits- bzw. Militärpolitik. Hier ein paar kurze Zitate aus seiner Übersetzung des Weißbuches, welches die Basis seines Vortrages bildete:

 

 

 

„Erstmals wird das Gesamtsystem der Verteidigungspolitik des Landes dargestellt. Darin wird die Entschlossenheit der chinesischen Führung deutlich, die eigene Wiedervereinigung zu vollziehen. Es ist zugleich eine Erklärung zur Ablehnung jeglicher Hegemonie, für die Gewährleistung des Friedens und der Stabilität der Welt und der Förderung des Aufbaus einer Gemeinschaft der geteilten Zukunft der Menschheit.

 

China betont erneut, dass es in keinem Fall als Erster Kernwaffen einsetzen wird und plädiert für das vollständige Verbot und die Vernichtung der Atomwaffen. Die eigene Komponente zur Abschreckung eines potentiellen Gegners soll möglichst gering gehalten werden.

 

Im vorliegenden Text wurden die wesentlichen Aussagen in thesenhafter Form ins Deutsche übertragen. Darin sind alle relevanten Aspekte zur Strategie Chinas enthalten.

 

 

 

Abschließende Bemerkungen

 

 

 

Frieden ist das Bestreben aller Völker. Angesichts der globalen Herausforderungen in Fragen der Sicherheit ist China davon überzeugt, dass Hegemonie und Expansion zum Scheitern verurteilt sind.

 

Chinas Streitkräfte haben die Aufgabe und die Pflicht, das Vertrauen und die Fähigkeit zu entwickeln, um alle Gefahren abzuwenden und den Herausforderungen zu begegnen. Sie sind bereit, eine starke Unterstützung für die Realisierung des chinesischen Traums der nationalen Wiedervereinigung zu leisten und einen größeren Beitrag zur Gestaltung einer gesicherten Zukunft der Menschen zu erbringen.“